Gebietsübersicht
Diese Übersicht listet auf, in welchem Vivillon-Gebiet sich die verschiedenen Orte der Region befinden. Jedes Vivillonmuster ist in genau drei Gebieten zu finden.
G1: Routen 101, 102, 103; Wurzelheim; Rosaltstadt; Blütenburg City
G2: Routen 104, 105, 116; Metarost City
G3: Routen 106, 107, 108, 109; Faustauhafen; Graphitport City
G4: Routen 110, 117; Malvenfroh City; Wiesenflur
G5: Routen 111, 112, 113; Bad Lavastadt; Feuriger Pfad; Schlotberg; Steilpass
G6: Routen 114, 115; Laubwechselfeld
G7: Routen 118, 119; 123; Baumhausen City
G8: Routen 120, 121, 122; 124; Seegrasulb City; Pyroberg
G9: Routen 125, 126, 127; Moosbach City; Xeneroville; Küstenhöhle
G10: Routen 128, 129, 130, 131; Prachtpolis City
G11: Routen 132, 133, 134; Flossbrunn

Tanzfläche

#10745 \\ Sa Dez 02 2017, 15:27Benutzerprofil anzeigen
avatar
Teamaccount
Ich bin der allmächtige Puppenspieler. Euer Schicksal liegt in meinen Händen und ich ziehe die Fäden wie es mir beliebt… Oder etwa doch nicht?
- - -
Bitte keine PNs an diesen Account!

Pokédollar : 1548
Anmeldedatum : 20.10.15
Beiträge : 1267
Ich bin der allmächtige Puppenspieler. Euer Schicksal liegt in meinen Händen und ich ziehe die Fäden wie es mir beliebt… Oder etwa doch nicht?
- - -
Bitte keine PNs an diesen Account!

Pokédollar : 1548
Anmeldedatum : 20.10.15
Beiträge : 1267
Puppenspieler
Ich bin der allmächtige Puppenspieler. Euer Schicksal liegt in meinen Händen und ich ziehe die Fäden wie es mir beliebt… Oder etwa doch nicht?
- - -
Bitte keine PNs an diesen Account!

Pokédollar : 1548
Anmeldedatum : 20.10.15
Beiträge : 1267

Tanzfläche
Die Tanzfläche bietet Anlass für jeden, doch mal das eigene Tanztalent in sich zu finden! Oder aber man schließt sich den Gruppen an den Außenseiten der Fläche zu, doch da ist man auch nicht davor geschützt, doch am Ende auf der gläsernen Tanzfläche zu landen! Auch hier wird mit winterlichen Farben gearbeitet und man sieht immer wieder Kellner, die mit Tabletts am Rande der Fläche unterwegs sind, um für das leibliche Wohl zu sorgen.
Für die musikalische Unterstützung sorgen verschiedene Lautsprecher, die die Live-Musik am Rand der Tanzfläche noch einmal verstärken. Abgespielt wird dabei alles, wozu getanzt werden kann, von der Moderne bis zur Klassik!
#10769 \\ So Dez 03 2017, 17:08Benutzerprofil anzeigen
avatar
Champ
Username : Sayo

Ihr kennt mich unter dem Namen Sayoko Yuki und ich darf mich stolz den Champ der Hoenn-Region nennen. Es war kein leichter Weg bis dahin, aber wie sagt ein Lied? " Dieser Weg wird kein leichter sein, dieser Weg wird steinig und schwer". Wer nicht aufgibt kann alles erreichen.
In meinen 23 Jahren habe ich bereits einige Höhen und Tiefen erlebt und bin froh Ame und meine Pokemon an meiner Seite zu haben.
Pokédollar : 2778
Anmeldedatum : 12.02.16
Beiträge : 1239
Username : Sayo

Ihr kennt mich unter dem Namen Sayoko Yuki und ich darf mich stolz den Champ der Hoenn-Region nennen. Es war kein leichter Weg bis dahin, aber wie sagt ein Lied? " Dieser Weg wird kein leichter sein, dieser Weg wird steinig und schwer". Wer nicht aufgibt kann alles erreichen.
In meinen 23 Jahren habe ich bereits einige Höhen und Tiefen erlebt und bin froh Ame und meine Pokemon an meiner Seite zu haben.
Pokédollar : 2778
Anmeldedatum : 12.02.16
Beiträge : 1239
Sayoko Yuki
Username : Sayo

Ihr kennt mich unter dem Namen Sayoko Yuki und ich darf mich stolz den Champ der Hoenn-Region nennen. Es war kein leichter Weg bis dahin, aber wie sagt ein Lied? " Dieser Weg wird kein leichter sein, dieser Weg wird steinig und schwer". Wer nicht aufgibt kann alles erreichen.
In meinen 23 Jahren habe ich bereits einige Höhen und Tiefen erlebt und bin froh Ame und meine Pokemon an meiner Seite zu haben.
Pokédollar : 2778
Anmeldedatum : 12.02.16
Beiträge : 1239

Die Yuki stand zurückhaltend am Rand der Tanzfläche und schaute den Paaren zu, die gerade zu einem klassischem Lied miteinander tanzten. Sie wusste nicht so recht ob sie den Bereich betreten sollte, zu Mal es sicher ein seltsames Bild wäre wenn sie alleine tanzte und alle anderen mit einem Partner. Sie strich sich über das dunkelblaue Kleid.
Ihre Pokemon hatten es da einfacher. Alice zog Haku einfach hinter sich her. Er bat sie, er bettelte, er flehte sie sogar an ihn gehen zu lassen, aber es half alles nicht. Sie betrat die Tanzfläche, legte ihre Fühler auf seine Schultern und forderte ihn auf sich zu bewegen. Dem Hilfe suchenden Blick in ihre Richtung konnte sie nur mit einem entschuldigenden Lächeln entgegen wirken. Tut mir leid Haku. Aber wenn es um dich geht legt sich niemand mit Alice an, nicht einmal ich.
Die hilflosen Augen passten nicht zu der Arkani-Maske, die das Riolu trug. Die hatte Alice ausgesucht, nachdem sie sich selbst für eine Vulnona-Maske entschieden hatte. Vermutlich sollte das dazu dienen ein Stück von Shira bei sich zu haben, welche leider nicht dabei sein konnte.
Sie selber trug eine schlichtere, violette Maske, die kein Pokemon darstellte.

- - -

Dir gehört mein Herz



Hör auf zu weinen und nimm meine Hand.
Halt sie ganz fest, keine Angst.
Egal was kommen mag, ich bin bei dir,
denk nur an mich, keine Angst.

Wir sind verschieden, doch unsre Herzen
sind nicht verschieden, sonder eins.

#10810 \\ Sa Dez 09 2017, 18:06Benutzerprofil anzeigen
avatar
mastermind
Username : Nói

 
Seine Eltern erhofften sich viel, als er als zweites Kind der Familie in Saffronia City geboren wurde. Und nun, 56 Jahre und diverse grosse und kleine Schicksalsschläge später, hat sich der kleine, aufgeweckte Maurice zu einem freischaffenden Journalisten und nebenberuflichem Kriminellen im semi-freiwilligen Dienst von Team Zenit entwickelt. Naja, könnte schlimmer sein...

Mehrcharaktere :
Pokédollar : 58
Anmeldedatum : 02.06.17
Beiträge : 106
Username : Nói

 
Seine Eltern erhofften sich viel, als er als zweites Kind der Familie in Saffronia City geboren wurde. Und nun, 56 Jahre und diverse grosse und kleine Schicksalsschläge später, hat sich der kleine, aufgeweckte Maurice zu einem freischaffenden Journalisten und nebenberuflichem Kriminellen im semi-freiwilligen Dienst von Team Zenit entwickelt. Naja, könnte schlimmer sein...

Mehrcharaktere :
Pokédollar : 58
Anmeldedatum : 02.06.17
Beiträge : 106
Maurice Simonet
Username : Nói

 
Seine Eltern erhofften sich viel, als er als zweites Kind der Familie in Saffronia City geboren wurde. Und nun, 56 Jahre und diverse grosse und kleine Schicksalsschläge später, hat sich der kleine, aufgeweckte Maurice zu einem freischaffenden Journalisten und nebenberuflichem Kriminellen im semi-freiwilligen Dienst von Team Zenit entwickelt. Naja, könnte schlimmer sein...

Mehrcharaktere :
Pokédollar : 58
Anmeldedatum : 02.06.17
Beiträge : 106

★001mit SayokoPokémon
Der Maskenball auf dem Luftschiff zur Mondfinsternis am Tag der Sonnenwende war seit Wochen eines der beliebtesten Themen in den Medien. Jeder, der daran teilhaben konnte, konnte sich glücklich schätzen – hiess es jedenfalls. Maurices Begeisterung über seine Anwesenheit an diesem Anlass hielt sich in sehr leicht überschaubaren Grenzen, war aber immerhin nicht komplett abwesend. Aber er musste zugeben, es gab durchaus weniger gemütliche Arbeitsorte. Ausserdem war es eine ausgezeichnete Gelegenheit um Kontakte zu knüpfen. Dass er sich dafür eine Maske übers Gesicht ziehen musste, fand er zwar etwas kindisch, aber was kann man da schon gross daran ändern? Die Sache mit dem Detektivspiel-light, wie er die Gruppeneinteilung mit den Aufgaben mental nannte, konnte aber eventuell ganz unterhaltsam werden. Für ihn war es ja etwas alltägliches seine Mitmenschen zu beobachten; auf ihr Verhalten, ihre Angewohntenheiten und mögliche Geheimnisse zu achten.
Fürs erste hielt sich der Journalist aber noch im Hintergrund auf und kundschaftete erstmal die Lage aus. Das Luftschiff war ziemlich gross und geräumig und er wollte sich erstmal einen Überblick über dessen Bau machen. Ein paar nicht unbedingt der Öffentlichkeit zugängliche Areale blieben dabei nicht verschont – doch sobald er die Maske absetzte fiel er dort nicht weiter auf. Anders als die Damen, trug er schliesslich auch nur einen schlichten schwarzen Anzug mit Krawatte ohne irgendwelche wirklichen Auffälligkeiten. Seinen Hut hatte Maurice selbstverständlich abgesetzt. Als er sich wieder unter die Partygäste mischte, setzte Maurice die Ninjatom-Maske erneut auf. Eigentlich hatte er ja vorgehabt sich irgendetwas einfaches im nächstbesten Laden zu kaufen, doch als sein Nachbar aufgrund einer beiläufigen Bemerkung erfahren hatte, was Maurice am Tag der Mondfinsternis trieb, hatte er ihm schon am Tag darauf diese Maske in die Hände gedrückt. Manchmal fragte sich Maurice, wieso Menschen sich nicht um ihren eigenen Kram kümmern konnten, doch dann erinnerte er sich, dass er dann ja arbeitslos wäre. Ausserdem ersparte es ihm einen Ladenbesuch, weshalb er das Geschenk einfach dankend angenommen hatte.
Seine kleine Erkundungstour war es auch, die Maurice eine gute halbe Stunde nach seinem Betreten des Luftschiffes an den Rand der Tanzfläche trieb. Sein Blick wanderte über die Menschen- und Pokémonmenge, die sich hier herumtrieb. Dafür, dass der Abend erst begonnen hatte, tummelten sich hier schon so einige Personen. Ab und an erkannte er sogar jemanden – die Masken waren bei vielen eher zur Dekoration als zur tatsächlichen Identitätsverschleierung. Bei so manchen Berühmtheiten hier, war es anders auch kaum möglich. Zu Maurices Füssen betrachtete auch Orville die Menge – das Flamara tat das aber mit einem eher abschätzigen Blick, was sich nicht unbedingt auch die Personen auf der Tanzfläche an sich richtete. Er war einfach schlecht gelaunt, weil Maurice ihn zu diesem Anlass mitgenommen hatte. Er wäre auch schlecht gelaunt gewesen, hätte er ihn Zuhause gelassen, von daher machte sich Maurice da keinen Kopf. Immerhin hatte er davon abgesehen zu versuchen, seinem Pokémon ebenfalls eine Maske aufzusetzen. Schon der Gedanke daran brachte Maurice zum Schmunzeln. Orv mit Maske? Nein, dann hätte Orville wohl eindeutig protestiert und vielleicht sogar irgendwo ein Feuer gestartet. Er hatte schon lange gelernt, die Launen seines Begleiters mit Humor zu nehmen, aber deswegen musste man sie ja noch lange nicht provozieren. Weniger eindeutig lesbar war dafür das Ninjatom Cecil, welches ebenfalls mit von der Partie war. Der Geist hatte sich aber schon zu Beginn des Abends irgendwohin verzogen und beobachtete wohl die Besucher. Oder so; wer wusste schon, was der Käfer so trieb, wenn er unbeaufsichtigt war? Solange er keinen Ärger machte, war es Maurice eigentlich egal (und Cecil war wohl das letzte seiner Pokémon, von dem er Ärger erwarten würde).
Während er so dastand, schienen einige zusätzliche Menschen ihren Weg auf die Tanzfläche gefunden zu haben und auch das eine oder andere Pokémon schien sich hier zu amüsieren. Die meisten Paare hatte sich schon gebildet, doch standen hie und da vereinzelt Einzelpersonen am Rand und sahen dem Geschehen zu. Und oh, eine diese Personen glaubte Maurice sogar zu erkennen. Persönlich hatte er sie nie getroffen, doch ihr Gesicht war häufig genug in den Medien zu sehen. Heute war dieses aber von einer schlichten violetten Maske verdeckt. Und dennoch glaubte Maurice, dass es sich bei der jungen Frau durchaus um den amtierenden Hoenn-Champion höchstpersönlich handeln könnte. Wirklich erstaunt war er von dieser Erkenntnis nicht. Wieso auch? Es war kein Wunder, dass der Champ der Region bei diesem Anlass eingeladen wurde. Einige Augenblicke lang beobachtete Maurice die junge Frau und versuchte seine Vermutung zu bestätigen, ehe er einen Entschluss traf. So zielstrebig wie es bei der Menschenmenge möglich war lief er am Rand der Tanzfläche entlang auf sie zu. „Entschuldigen Sie bitte.“, sprach er die Frau direkt an, „Sie sind Sayoko Yuki, nach wahr?“ Ehrlichkeit war bekanntermassen die beste Taktik in allen belangen (hatte er jedenfalls gehört).

ooc. Ich hoffe das ist okay, dass Mau Sayoko (semi-)erkannt hat. Sonst schreib' mir ruhig, dann änder' ichs um! (Und entschuldige die Länge; irgendwie ist der Post etwas ausgeartet |D)

#10812 \\ Sa Dez 09 2017, 19:03Benutzerprofil anzeigen
avatar
Champ
Username : Sayo

Ihr kennt mich unter dem Namen Sayoko Yuki und ich darf mich stolz den Champ der Hoenn-Region nennen. Es war kein leichter Weg bis dahin, aber wie sagt ein Lied? " Dieser Weg wird kein leichter sein, dieser Weg wird steinig und schwer". Wer nicht aufgibt kann alles erreichen.
In meinen 23 Jahren habe ich bereits einige Höhen und Tiefen erlebt und bin froh Ame und meine Pokemon an meiner Seite zu haben.
Pokédollar : 2778
Anmeldedatum : 12.02.16
Beiträge : 1239
Username : Sayo

Ihr kennt mich unter dem Namen Sayoko Yuki und ich darf mich stolz den Champ der Hoenn-Region nennen. Es war kein leichter Weg bis dahin, aber wie sagt ein Lied? " Dieser Weg wird kein leichter sein, dieser Weg wird steinig und schwer". Wer nicht aufgibt kann alles erreichen.
In meinen 23 Jahren habe ich bereits einige Höhen und Tiefen erlebt und bin froh Ame und meine Pokemon an meiner Seite zu haben.
Pokédollar : 2778
Anmeldedatum : 12.02.16
Beiträge : 1239
Sayoko Yuki
Username : Sayo

Ihr kennt mich unter dem Namen Sayoko Yuki und ich darf mich stolz den Champ der Hoenn-Region nennen. Es war kein leichter Weg bis dahin, aber wie sagt ein Lied? " Dieser Weg wird kein leichter sein, dieser Weg wird steinig und schwer". Wer nicht aufgibt kann alles erreichen.
In meinen 23 Jahren habe ich bereits einige Höhen und Tiefen erlebt und bin froh Ame und meine Pokemon an meiner Seite zu haben.
Pokédollar : 2778
Anmeldedatum : 12.02.16
Beiträge : 1239

[ Out: Nein, das ist ( beides) kein Problem Smile  ]

♥️

Während sie noch überlegte ob sie sich umdrehen, gehen und einen anderen Raum aufsuchen sollte, wurde Sayoko angesprochen. Der ältere Herr trug eine Ninjaskmaske, war aber ansonsten schlicht angezogen, im Gegensatz zu vielen anderen Gästen. " Erwischt", erwiderte sie mit einem schiefen Lächeln. Die Maske schaffte es leider nicht einen anderen Menschen aus ihr zu machen. Dabei hatte sie sich sogar gegen ein Pokemon entschieden, um nicht durch dieses erkannt zu werden. Aber das half wohl nichts wenn man bekannt war. Wie gut das es kein Spiel gab, welches verlangte die Gäste hinter den Masken zu erkennen. " Und ihr seid...?", fragte sie zurück. Wer der Mann war konnte sie nicht sagen, was nicht an seiner Maske lag. Sie konnte sich nicht erinnern sein Gesicht schon einmal irgendwo gesehen zu haben. Kurz nach der Frage viel ihr Blick auf sein Flamara. " Das ist aber ein schönes Flamara". Ein Feuer Pokemon wie Feuerstern und noch dazu auf vier Pfoten. Kein Wunder, dass diese Dame ihr Herz allein mit ihrer Anwesenheit gewann. Die Blonde drehte sich um und machte ein paar Schritte auf die Tanzfläche, da Alice und Haku sich bereits ein ganzes Stück von ihr wegbewegt haben. " Alice, komm doch mal rüber", rief sie ihrem Feelinara zu.
Für Haku war das die Rettung. Kaum das Alice stoppte und seine Hand los ließ, rannte er sogleich rüber. Obgleich ihre Worte nicht an ihn gerichtet waren. Alice dagegen machte langsame Schritte und schaute das Flamara unerfreut an. Fast so, als würde sie ihr die Schuld für den beendeten Kampf geben.
" Evoli bietet uns wirklich eine Vielfalt an Möglichkeiten", wandte sie sich wieder an den Trainer. Durch Tora kannte sie Blitza und durch Darya Aquana und Psiana ( und bald Glaziola) und doch sah sie heute eine weitere Entwicklung. Entgegen ihrer Freude dieses Pokemon zu sehen, wirkte das Flamara nicht gerade erfreut hier zu sein. Ein wenig wie Haku, nur aus anderen Gründen – ging sie jedenfalls von aus? Sie konnte kein zweites Pokemon in der Nähe sehen. Es war keine Pflicht zwei Pokemon mitzunehmen, man konnte sich auch für eines entscheiden. Bei ihr war es mehr das Problem gewesen sich für die zwei Richtigen zu entscheiden.
In der Gegenwart der Dame sprach sie das nicht laut aus, da Feuer Pokemon für ihr hitziges Temperament bekannt waren und sie es nicht verärgern wollte.

- - -

Dir gehört mein Herz



Hör auf zu weinen und nimm meine Hand.
Halt sie ganz fest, keine Angst.
Egal was kommen mag, ich bin bei dir,
denk nur an mich, keine Angst.

Wir sind verschieden, doch unsre Herzen
sind nicht verschieden, sonder eins.

#10816 \\ Sa Dez 09 2017, 23:34Benutzerprofil anzeigen
avatar
mastermind
Username : Nói

 
Seine Eltern erhofften sich viel, als er als zweites Kind der Familie in Saffronia City geboren wurde. Und nun, 56 Jahre und diverse grosse und kleine Schicksalsschläge später, hat sich der kleine, aufgeweckte Maurice zu einem freischaffenden Journalisten und nebenberuflichem Kriminellen im semi-freiwilligen Dienst von Team Zenit entwickelt. Naja, könnte schlimmer sein...

Mehrcharaktere :
Pokédollar : 58
Anmeldedatum : 02.06.17
Beiträge : 106
Username : Nói

 
Seine Eltern erhofften sich viel, als er als zweites Kind der Familie in Saffronia City geboren wurde. Und nun, 56 Jahre und diverse grosse und kleine Schicksalsschläge später, hat sich der kleine, aufgeweckte Maurice zu einem freischaffenden Journalisten und nebenberuflichem Kriminellen im semi-freiwilligen Dienst von Team Zenit entwickelt. Naja, könnte schlimmer sein...

Mehrcharaktere :
Pokédollar : 58
Anmeldedatum : 02.06.17
Beiträge : 106
Maurice Simonet
Username : Nói

 
Seine Eltern erhofften sich viel, als er als zweites Kind der Familie in Saffronia City geboren wurde. Und nun, 56 Jahre und diverse grosse und kleine Schicksalsschläge später, hat sich der kleine, aufgeweckte Maurice zu einem freischaffenden Journalisten und nebenberuflichem Kriminellen im semi-freiwilligen Dienst von Team Zenit entwickelt. Naja, könnte schlimmer sein...

Mehrcharaktere :
Pokédollar : 58
Anmeldedatum : 02.06.17
Beiträge : 106

★002mit SayokoPokémon
Seine Vermutung war durchaus richtig gewesen: Bei der jungen Frau handelte es sich tatsächlich um Sayoko Yuki. Die Maske erschwerte es Maurice, die Reaktion des Champs genauer zu beobachten, doch es schien sie nicht allzu sehr zu stören, direkt angesprochen worden zu sein. Aber eine Persönlichkeit wie sie, musste sowas ja wohl gewohnt sein, oder nicht? Selbstverständlich wurde er seinerseits aber nicht erkannt – ganz egal ob mit oder ohne Maske; alles andere wäre schon beinahe beunruhigend gewesen. „Ah.“, begann er, scheinbar etwas beschämt sich nicht als erstes vorgestellt zu haben. „Maurice Simonet, freut mich.“
Auch Orville blieb nicht von der Aufmerksamkeit des Champs verschont, obschon die lobenden Worte seinem Ego bestimmt guttaten. Trotzdem musterte das Feuerpokémon die junge Frau zunächst nur kritisch. „Bitte nehmen sie es Orville seine schlechte Laune nicht übel.“, lachte Maurice, „Er mag solche Anlässe nicht besonders.“ Doch der Champ schien das murrige Gemüt des Flamaras nicht persönlich zu nehmen. Stattdessen rief sie selbst jemanden zu sich her. Maurice fragte sich kurz, wer das sein könnte. Es stellte sich schnell heraus, dass es sich bei 'Alice' um ein Feelinara handelte. Ebenfalls eine der vielen Entwicklungsformen von Evoli. Des erklärte die Sache natürlich. Es schien, als ob die junge Frau ihrem Pokémon einen Artgenossen (oder wohl eher ehemaligen Artgenossen) vorstellen wollte. Orvilles Blick schweifte von der Trainerin zu ihrem Pokémon, welches er nicht minder kritisch betrachtete. War er etwa hier, um sich Freunde zu machen?
Maurice tätschelte seinem alten Freund mahnend den Kopf. Kin Flämmchen, Feuer oder Inferno. Es war gerade eine gute Chance für ihn, Kontakte zum Champ zu knüpfen, was ihm nur zu Gute kommen konnte. Da musste Orv sich eben kurz benehmen. Der Bemerkung der Yuki gegenüber nickte er hingegen zustimmend. „Mhm. Ihre Anpassungsfähigkeit ist wirklich erstaunlich – und macht sie bei Trainern ziemlich beliebt.“ …und bei Eltern mit bettelnden Kindern. Seine Eltern hatten es sich damals ziemlich einfach gemacht, als sie sowohl ihm, als auch seiner Schwester ein Evoli geschenkt hatten. Nicht, dass er Orville missen möchte, aber… Ging es noch weniger einfallsreich?
Maurice betrachtete das blau-weisse Pokémon, welches sich von der Tanzfläche auf sie zukam neugierig. Er hätte wohl nicht gemerkt, dass dies nicht die natürliche Farbe dieser Art war, denn musste Maurice zugeben, dass er sich nur bedingt mit Pokémon auskannte, die dieser oder seiner Heimatregion fremd waren. Doch es war kein Geheimnis, dass der Champ vor Monaten ein schillerndes Evoli aufgenommen hatte. Von dessen Entwicklung hatte er wohl auch irgendwo am Rande mitbekommen. Vielleicht. Er hatte halt besseres zu tun, als die Teamerweiterungen der Ligamitglieder der Region zu verfolgen. „Wie kamen Sie denn dazu, Ihres in ein Feelinara zu entwickeln?“, fragte er nach, um das Gespräch fortzusetzen.

ooc. Nochmal und wie immer: Falls ich was ändern soll, sag's einfach x)

#10822 \\ So Dez 10 2017, 07:39Benutzerprofil anzeigen
avatar
Champ
Username : Sayo

Ihr kennt mich unter dem Namen Sayoko Yuki und ich darf mich stolz den Champ der Hoenn-Region nennen. Es war kein leichter Weg bis dahin, aber wie sagt ein Lied? " Dieser Weg wird kein leichter sein, dieser Weg wird steinig und schwer". Wer nicht aufgibt kann alles erreichen.
In meinen 23 Jahren habe ich bereits einige Höhen und Tiefen erlebt und bin froh Ame und meine Pokemon an meiner Seite zu haben.
Pokédollar : 2778
Anmeldedatum : 12.02.16
Beiträge : 1239
Username : Sayo

Ihr kennt mich unter dem Namen Sayoko Yuki und ich darf mich stolz den Champ der Hoenn-Region nennen. Es war kein leichter Weg bis dahin, aber wie sagt ein Lied? " Dieser Weg wird kein leichter sein, dieser Weg wird steinig und schwer". Wer nicht aufgibt kann alles erreichen.
In meinen 23 Jahren habe ich bereits einige Höhen und Tiefen erlebt und bin froh Ame und meine Pokemon an meiner Seite zu haben.
Pokédollar : 2778
Anmeldedatum : 12.02.16
Beiträge : 1239
Sayoko Yuki
Username : Sayo

Ihr kennt mich unter dem Namen Sayoko Yuki und ich darf mich stolz den Champ der Hoenn-Region nennen. Es war kein leichter Weg bis dahin, aber wie sagt ein Lied? " Dieser Weg wird kein leichter sein, dieser Weg wird steinig und schwer". Wer nicht aufgibt kann alles erreichen.
In meinen 23 Jahren habe ich bereits einige Höhen und Tiefen erlebt und bin froh Ame und meine Pokemon an meiner Seite zu haben.
Pokédollar : 2778
Anmeldedatum : 12.02.16
Beiträge : 1239

♥️


Mit dem Namen konnte sie ebenso wenig etwas anfangen, wie mit dem Gesicht – so weit man es hinter der Maske erkennen konnte. Aber das musste nicht heißen das er nicht in einer oder mehreren Städten in Hoenn bekannt war. " Die Freude ist ganz meinerseits", erwiderte sie auf seine Worte.
Dazu es dem Flamara übel zu nehmen, kam die Yuki gar nicht. Viel zu peinlich war ihr der Umstand, es für eine Dame gehalten zu haben und sie war unsagbar froh, das Maurice keine Gedanken lesen konnte und sie das Geschlecht des Pokemon nicht erwähnt hat. Sie kannte zu viele weibliche Evolientwicklungen, das sie scheinbar schon automatisch davon ausging alle wären weiblich. " Wenn er erst einmal aus dem Fenster geschaut hat, wird er sich sicher freuen mitgekommen zu sein" . Sie ging davon aus deswegen hat sein Trainer ihn mitgenommen, auch wenn er selber es nicht wollte.
Haku erreichte derweil den Rand der Tanzfläche und holte erst einmal Luft. Er war froh und erleichtert, um nicht zu sagen er fühlte sich von seiner Qual erlöst. Er mochte Alice wirklich, aber Tanzen nicht. Anders als die Menschen fand er keinen Spaß daran und Alice Fühler waren stark genug um ihm vom Boden abheben zu lassen. Gegen seinen Willen. " Hallo. Ich bin Haku und wer bist du?", sprach er das fremde Pokemon an und ignorierte die Tatsache, dass dieses nicht erfreut aussah seine Bekanntschaft zu machen, einfach.
" Um ehrlich zu sein hat Alice diesen Entschluss allein gefasst", antwortete sie auf die Frage. Sie hatte bei der Entwicklung nichts mitzureden gehabt. " Aber das ist für mich kein Problem. Als sie noch ein Evoli war, konnte ich mich für keine Entwicklung entscheiden. In jeder kam sie mir fremd vor und jetzt habe ich das Gefühl aus ihr hätte schon immer ein Feelinara werden sollen". Sayoko schaute kurz zu ihrem Pokemon und lächelte. " Stand für euch schon immer fest zu was sich Orville entwickeln sollte?". Anders als bei Feelinara, deren Entwicklung von der Verbindung zum Trainer abhing und ebenso mit Psiana und Nachtara enden konnte, wurde die Entwicklung zu Flamara bewusst mit einem Feuerstein ausgelöst.
Während sie sich unterhielten verließ ein Paar die Tanzfläche und sie wurde wieder daran erinnert, in welchem Raum sie sich befanden. Sie machte weitere Schritte über die Tanzfläche, damit sie Maurice nicht im Weg stand. " Ich hoffe ich halte euch nicht vom Tanzen ab?". Aus welchem Grund sonst, hätte er hier her kommen sollen?

- - -

Dir gehört mein Herz



Hör auf zu weinen und nimm meine Hand.
Halt sie ganz fest, keine Angst.
Egal was kommen mag, ich bin bei dir,
denk nur an mich, keine Angst.

Wir sind verschieden, doch unsre Herzen
sind nicht verschieden, sonder eins.



Zuletzt von Sayoko Yuki am So Dez 10 2017, 18:37 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
#10829 \\ So Dez 10 2017, 12:43Benutzerprofil anzeigen
avatar
mastermind
Username : Nói

 
Seine Eltern erhofften sich viel, als er als zweites Kind der Familie in Saffronia City geboren wurde. Und nun, 56 Jahre und diverse grosse und kleine Schicksalsschläge später, hat sich der kleine, aufgeweckte Maurice zu einem freischaffenden Journalisten und nebenberuflichem Kriminellen im semi-freiwilligen Dienst von Team Zenit entwickelt. Naja, könnte schlimmer sein...

Mehrcharaktere :
Pokédollar : 58
Anmeldedatum : 02.06.17
Beiträge : 106
Username : Nói

 
Seine Eltern erhofften sich viel, als er als zweites Kind der Familie in Saffronia City geboren wurde. Und nun, 56 Jahre und diverse grosse und kleine Schicksalsschläge später, hat sich der kleine, aufgeweckte Maurice zu einem freischaffenden Journalisten und nebenberuflichem Kriminellen im semi-freiwilligen Dienst von Team Zenit entwickelt. Naja, könnte schlimmer sein...

Mehrcharaktere :
Pokédollar : 58
Anmeldedatum : 02.06.17
Beiträge : 106
Maurice Simonet
Username : Nói

 
Seine Eltern erhofften sich viel, als er als zweites Kind der Familie in Saffronia City geboren wurde. Und nun, 56 Jahre und diverse grosse und kleine Schicksalsschläge später, hat sich der kleine, aufgeweckte Maurice zu einem freischaffenden Journalisten und nebenberuflichem Kriminellen im semi-freiwilligen Dienst von Team Zenit entwickelt. Naja, könnte schlimmer sein...

Mehrcharaktere :
Pokédollar : 58
Anmeldedatum : 02.06.17
Beiträge : 106

★003mit SayokoPokémon
Die Trainerin schien von Orvilles fehlendem Enthusiasmus ihr gegenüber nicht zutiefst verletzt zu werden, was ja schonmal ein gutes Zeichen war. Man müsste meinen, das wäre eine Selbstverständlichkeit, doch bei so mancher Berühmtheit war Maurice schon vom Gegenteil überzeugt worden. Manche brauchten es wohl einfach, dass ihr Ego stets beachtet, wenn nicht sogar verehrt wurde. Sein Gegenüber scheinbar nicht.
Den Vorschlag der jungen Frau, seinem Pokémon den klaren Sternenhimmel zu zeigen, nahm Maurice zur Kenntnis, doch war sein Gegenüber in der Hinsicht wohl etwas zu optimistisch. „Hm; ich weiss ja nicht. Orville ist manchmal – meistens, sogar – schwer zu beeindrucken.“, gab er schmunzelnd zu.
Es war dementsprechend nur wenig verwunderlich, dass das Flamara das Riolu, welches sich nun auch zu ihnen gesellte, zunächst nur stumm musterte. Ein natürlich ganz beiläufiger Blick zu Maurice hinauf machte aber deutlich, dass dieser sein Pokémon durchaus im Auge hatte. Er musste sich ja nicht mit dem jungen Kampfpokémon anfreunden. Hm. Hatte das Flamara denn die Wahl? Etwas resigniert tat Orville seinem Freund den Gefallen – anstatt das Riolu komplett zu ignorieren (Wieso sollte er denn überhaupt mit dem Pokémon reden wollen?), nickte er ihm nur knapp zu und nannte in einer einsilbigen Antwort sogar seinen Namen. So. Reichte das? Da das Gespräch zwischen Maurice und der jungen Frau so aussah, als ob es noch eine Weile dauern würde, setzte sich das Flamara erstmal hin und liess seinen Blick durch die Menge schweifen. Vielleicht würde man ihn so ja in Ruhe lassen. Irgendwie beneidete Orville das Ninjatom Cecil gerade, welches sich gerade irgendwo auf dem Luftschiff aufhielt und vermutlich nicht mit gesprächigen Riolus herumschlagen musste.
Maurice störte es hingegen nicht weiter, auf die Fragen seines eigenen Gesprächspartners zu antworten. Diese erklärte ihm gerade, dass ihr Evoli sich ganz selbstständig zu einem Feelinara entwickelt hatte. Maurice musste zugeben, dass er sich nicht ganz sicher war, was die Entwicklung in diesem Fall auslöste, doch fragte er nicht weiter nach. Die Entwicklungen von Evolis beschäftigten ihn heutzutage nun wirklich nicht besonders. Stattdessen nickte er nur verstehend, als die Yuki von ihren Entscheidungsschwierigkeiten erzählte. Und diesmal war das Verständnis sogar ehrlich gemeint. Er selbst hatte sich als Kind natürlich ziemlich schnell darüber schlau gemacht, wie und unter welchen Umständen sich Evolis entwickelten – auch wenn damals noch nicht ganz so viel über die verschiedenen Entwicklungsmöglichkeiten bekannt war.
„Nein, an der Entscheidung war ganz allein Orvilles Sturkopf beteiligt.“, gab er zu, als seine Frage beantwortet und zurückgeschickt wurde. „Ich muss zugeben, dass ich nach dem ersten Enthusiasmus über all die Möglichkeiten entschieden hatte, Orville nicht zu entwickeln. Ausser er selbst sähe das anders, natürlich, aber auch das hat eine ganze Weile gedauert.“ Maurice zuckte kurz mit den Schultern. Eigentlich war es ihm nach seinem kurzen Trainerversuch ziemlich egal gewesen. Wie genau es dann aber zur Entwicklung kam, darüber schwieg er. Nicht etwa, um ein Geheimnis zu wahren (da gab es nichts zu wahren und es war ja nun wirklich keine besonders spannende Geschichte) – er plauderte schlichtweg nur ungern aus dem Nähkästchen.
Den Kurzen Wortwechsel der Pokémon bekam er nur am Rande mit – aber er konnte sich schon denken, in welche Richtung das Gespräch ging. Falls es sich denn überhaupt zu einem Gespräch entwickelte. Naja, immerhin hatte Orville geantwortet (nahm er mal an). Maurice kniete sich kurz zu seinem Pokémon runter, um etwas näher auf Augenhöhe des Riolus zu sein – heute war bisher ein guter Tag für sein Bein gewesen, weshalb er dabei kaum etwas spürte. „Nimm Orvilles Verhalten nicht persönlich. Er ist nicht gerade der gesprächigste.“, erklärte er dem kleinen Pokémon, ehe er sich an seine Gesprächspartnerin wandte. „Ich nehme an, das Riolu gehört ebenfalls zu Ihnen?“ Falls ja, dann besass sie einige doch ziemlich seltene Pokémon. Aber für einen Champ war es wohl nicht besonders schwer, an solche heranzukommen.

Es schien, als erinnerte sich sein Gegenüber gerade daran, wo sie sich befanden, als sie plötzlich danach fragte, ob sie ihn aufhielt. „Nein, nein; keine Sorge. Ich wollte mich ohnehin nur etwas umsehen.“, antwortete Maurice wahrheitsgetreu. „Mal abgesehen davon, bin ich nun wirklich nicht für’s Tanzen geeignet. Ich hoffe ich habe Sie Ihrerseits nicht davon abgehalten?“

#10841 \\ So Dez 10 2017, 18:36Benutzerprofil anzeigen
avatar
Champ
Username : Sayo

Ihr kennt mich unter dem Namen Sayoko Yuki und ich darf mich stolz den Champ der Hoenn-Region nennen. Es war kein leichter Weg bis dahin, aber wie sagt ein Lied? " Dieser Weg wird kein leichter sein, dieser Weg wird steinig und schwer". Wer nicht aufgibt kann alles erreichen.
In meinen 23 Jahren habe ich bereits einige Höhen und Tiefen erlebt und bin froh Ame und meine Pokemon an meiner Seite zu haben.
Pokédollar : 2778
Anmeldedatum : 12.02.16
Beiträge : 1239
Username : Sayo

Ihr kennt mich unter dem Namen Sayoko Yuki und ich darf mich stolz den Champ der Hoenn-Region nennen. Es war kein leichter Weg bis dahin, aber wie sagt ein Lied? " Dieser Weg wird kein leichter sein, dieser Weg wird steinig und schwer". Wer nicht aufgibt kann alles erreichen.
In meinen 23 Jahren habe ich bereits einige Höhen und Tiefen erlebt und bin froh Ame und meine Pokemon an meiner Seite zu haben.
Pokédollar : 2778
Anmeldedatum : 12.02.16
Beiträge : 1239
Sayoko Yuki
Username : Sayo

Ihr kennt mich unter dem Namen Sayoko Yuki und ich darf mich stolz den Champ der Hoenn-Region nennen. Es war kein leichter Weg bis dahin, aber wie sagt ein Lied? " Dieser Weg wird kein leichter sein, dieser Weg wird steinig und schwer". Wer nicht aufgibt kann alles erreichen.
In meinen 23 Jahren habe ich bereits einige Höhen und Tiefen erlebt und bin froh Ame und meine Pokemon an meiner Seite zu haben.
Pokédollar : 2778
Anmeldedatum : 12.02.16
Beiträge : 1239

♥️


" Dann ist die Mondfinsternis nicht der Grund, warum ihr ihn mitgenommen habt?". Davon war sie ausgegangen. Das war der Grund warum sie die Einladung angenommen hat. Sie wollte sich selber und ihren beiden Pokemon die Möglichkeit geben dieses Spektakel anzusehen. So etwas passierte immerhin nicht jedes Jahr. Alice und Haku haben sofort mit Begeisterung reagiert, nachdem sie sie gefragt hat, ob sie mit ihr kommen wollten. Haku wegen der Mondfinsternis, bei Alice war sie sich nicht sicher ob es ihr darum ging oder darum mit ihrem Geliebten auf einem Ball zu sein. So oder so war die Hauptsache zusammen Spaß zu haben.
Haku störte sich nicht an Orvilles Reaktion. Besser gesagt war er zu naiv um dessen Desinteresse an einem Gespräch wahrzunehmen. " Du bist ein Feuer Pokemon oder?", fragte er weiter.
Sayoko dagegen fand einen Gleichgesinnten. So wie bei ihr hat Maurice es seinem Evoli überlassen, zu was es sich entwickeln wollte. Er wäre sogar bereit gewesen ihn als Evoli zu behalten. Darüber hatte sie auch nachgedacht. Bei ihr musste man allerdings auch dazu sagen, dass Alice und sie anfangs eine sehr problematische Beziehung hatten. Zuerst wollte sie nichts mit ihr zu tun haben, dann hat sie ihr finstere Blicke zugeworfen und irgendwann bekam sie das Gefühl von ihr gehasst zu werden. Es gab eine Zeit da glaubte sie es würde sich nie etwas daran ändern. Von daher war sie den Wilderern und ihrem Despotar sogar ein Stückweit dankbar. Hätten sie die beiden sie nicht angegriffen, hätte Alice nie verstanden das nicht alle Menschen schlecht sind.
Riolu schüttelte auf die Entschuldigung des Mannes nur den Kopf. Das machte ihm nichts – er sprach genug für zwei. " Ja. Sein Name ist Haku". Brav hielt das angesprochene Pokemon ihm die Hand hin, um diese zu schütteln.
" Seid ihr nur mit Ovrille gekommen?"

Bei der Nachfrage schüttelte sie ihren Kopf, doch ehe sie etwas erwidern konnte, schnappte Alice sich ihre Hände und zog sie quer über die Tanzfläche, bis sie sich in der Mitte gegenüberstanden. „ Fee“. " Muss ich jetzt Hakus Ersatz spielen?". Die Vierbeinerin nickte. Man sah ihr die Unmut darüber an, dass Haku sich lieber mit dem Flamara unterhielt, als Zeit mit ihr zu verbringen. Sie dachte hoffentlich nicht mit ihr zu tanzen würde ihn dazu bringen es zu bereuen, denn das glaubte sie weniger.

- - -

Dir gehört mein Herz



Hör auf zu weinen und nimm meine Hand.
Halt sie ganz fest, keine Angst.
Egal was kommen mag, ich bin bei dir,
denk nur an mich, keine Angst.

Wir sind verschieden, doch unsre Herzen
sind nicht verschieden, sonder eins.

#10858 \\ Mo Dez 11 2017, 00:05Benutzerprofil anzeigen
avatar
mastermind
Username : Nói

 
Seine Eltern erhofften sich viel, als er als zweites Kind der Familie in Saffronia City geboren wurde. Und nun, 56 Jahre und diverse grosse und kleine Schicksalsschläge später, hat sich der kleine, aufgeweckte Maurice zu einem freischaffenden Journalisten und nebenberuflichem Kriminellen im semi-freiwilligen Dienst von Team Zenit entwickelt. Naja, könnte schlimmer sein...

Mehrcharaktere :
Pokédollar : 58
Anmeldedatum : 02.06.17
Beiträge : 106
Username : Nói

 
Seine Eltern erhofften sich viel, als er als zweites Kind der Familie in Saffronia City geboren wurde. Und nun, 56 Jahre und diverse grosse und kleine Schicksalsschläge später, hat sich der kleine, aufgeweckte Maurice zu einem freischaffenden Journalisten und nebenberuflichem Kriminellen im semi-freiwilligen Dienst von Team Zenit entwickelt. Naja, könnte schlimmer sein...

Mehrcharaktere :
Pokédollar : 58
Anmeldedatum : 02.06.17
Beiträge : 106
Maurice Simonet
Username : Nói

 
Seine Eltern erhofften sich viel, als er als zweites Kind der Familie in Saffronia City geboren wurde. Und nun, 56 Jahre und diverse grosse und kleine Schicksalsschläge später, hat sich der kleine, aufgeweckte Maurice zu einem freischaffenden Journalisten und nebenberuflichem Kriminellen im semi-freiwilligen Dienst von Team Zenit entwickelt. Naja, könnte schlimmer sein...

Mehrcharaktere :
Pokédollar : 58
Anmeldedatum : 02.06.17
Beiträge : 106

★004mit SayokoPokémon
Maurice musste die Vermutung seiner Gesprächspartnerin verneinen. Zwar war es durchaus möglich, dass Orville sich über den Anblick der Mondfinsternis freuen würde (so griesgrämig konnte ja wohl selbst das Flamara nicht sein, oder nicht?), aber seine primäres Ziel war das nun wirklich nicht gewesen. „Nicht wirklich, nein. Wobei es ihn vielleicht doch etwas aufmuntern könnte. Man weiss ja nie.“, antwortete er schmunzelnd. Ja, ja, bei Orv konnte man wirklich nie wissen. Wer hätte denn beispielsweise gedacht, dass das energiegeladene Evoli mal so ein Griesgram werden würde?
Dieser wurde vom jungen Pokémon auch trotz scheinbar nicht ganz so offensichtlichem Desinteresse weiter ausgefragt. Unter anderen Umständen hätte Orville nun wohl eine kleine Flamme vor (oder vielleicht sogar ganz unabsichtlich auf) die Füsse des Riolus gespuckt, aber das war an diesem Ort wohl nicht angebracht. Also tat das Flamara das nächstbeste und besah sich das junge Kampfpokémon nur herablassend, eher er sich dann doch zu einem einsilbigen 'ja' niederliess. Was für eine Kombinationsgabe das Riolu doch besass…!
Maurice belächelte das "Gespräch" seinerseits nur amüsiert, neigte aber sogar dazu ein kleines bisschen Mitleid mit seinem Pokémon zu haben. Kinderfreundlich war er jedenfalls nicht. Dementsprechend erleichtert war Orville auch, als das Riolu abgelenkt wurde und sich Maurice vorstellte – ergo, ihn in Ruhe liess. Jedenfalls vorerst. Maurice nahm die kleine Pfote des Pokémons hingegen an. „Er scheint ein aufgewecktes Kerlchen zu sein.“, meinte er an Sayoko gewandt – Menschen hörten schliesslich gern Komplimente über ihre Pokémon. Und ausserdem war sich Maurice ziemlich sicher, dass Orville ein bisschen ärgern würde. Wieso also nicht seinen Spass haben?
Auch die nächste Frage seines Gegenübers musste Maurice verneinen. „Nein“, begann er kopfschüttelnd und richtete sich wieder auf – es war nicht besonders angenehm so sehr in die Höhe sprechen zu müssen. Auch wenn der Champ ohnehin ein gutes Stück grösser war als Maurice. „Cecil ist auch hier – irgendwo. Er ist ein Ninjatom.“, erklärte er weiter.
Viel weiter kam das Gespräch aber nicht und Maurice bekam nur noch knapp mit, wie die Yuki selbst wohl auch nicht für’s Tanzen hier war, da wurde die junge Frau entgegen ihrer Antwort auch schon aufs Tanzfeld hinaus verschleppt. Beinahe wortwörtlich. Ihrem Feelinara war das Gespräch wohl langweilig geworden, denn hatte sie sich kurzerhand ihre Trainerin geschnappt. Maurice blieb nichts anderes übrig, als dem Schauspiel zuzusehen – zu seinen Füssen stand auch immernoch das kleine Riolu. Hm. Ein kurzes Schulterzucken begleitete seinen Entschluss, als er sich erneut niederkniete (ob er das viele auf und ab morgen bereuen würde?) und sich an das junge Kampfpokémon wandte: „Du tanzt wohl nicht so gern, hm?“ Die Frage konnte schliesslich nicht schaden, oder? Und Orville war ihm sicher dankbar, dass Maurice die Aufmerksamkeit des Riolus auf sich lenkte und ihm so (hoffentlich) noch mehr Fragen ersparte.


ooc. Sow; jetzt kommt der nächste Post vermutlich frühstens am Donnerstag, also nicht wundern..!


#10884 \\ Di Dez 12 2017, 23:57Benutzerprofil anzeigen
avatar
Champ
Username : Sayo

Ihr kennt mich unter dem Namen Sayoko Yuki und ich darf mich stolz den Champ der Hoenn-Region nennen. Es war kein leichter Weg bis dahin, aber wie sagt ein Lied? " Dieser Weg wird kein leichter sein, dieser Weg wird steinig und schwer". Wer nicht aufgibt kann alles erreichen.
In meinen 23 Jahren habe ich bereits einige Höhen und Tiefen erlebt und bin froh Ame und meine Pokemon an meiner Seite zu haben.
Pokédollar : 2778
Anmeldedatum : 12.02.16
Beiträge : 1239
Username : Sayo

Ihr kennt mich unter dem Namen Sayoko Yuki und ich darf mich stolz den Champ der Hoenn-Region nennen. Es war kein leichter Weg bis dahin, aber wie sagt ein Lied? " Dieser Weg wird kein leichter sein, dieser Weg wird steinig und schwer". Wer nicht aufgibt kann alles erreichen.
In meinen 23 Jahren habe ich bereits einige Höhen und Tiefen erlebt und bin froh Ame und meine Pokemon an meiner Seite zu haben.
Pokédollar : 2778
Anmeldedatum : 12.02.16
Beiträge : 1239
Sayoko Yuki
Username : Sayo

Ihr kennt mich unter dem Namen Sayoko Yuki und ich darf mich stolz den Champ der Hoenn-Region nennen. Es war kein leichter Weg bis dahin, aber wie sagt ein Lied? " Dieser Weg wird kein leichter sein, dieser Weg wird steinig und schwer". Wer nicht aufgibt kann alles erreichen.
In meinen 23 Jahren habe ich bereits einige Höhen und Tiefen erlebt und bin froh Ame und meine Pokemon an meiner Seite zu haben.
Pokédollar : 2778
Anmeldedatum : 12.02.16
Beiträge : 1239

Da stellte sich einem doch unweigerlich die Frage, wenn nicht wegen der Mondfinsternis, warum dann hat Maurice sein Flamara mitgenommen? Nur um nicht allein auf dem Ball zu sein? Genau wie bei ihr sah es so aus, als ob es keinen menschlichen Begleiter gab. Wo ein Ball doch eigentlich dazu da war, mit mindestens einer zweiten Person zu kommen. Es gab zwar jemanden, den sie gerne mitgenommen hätte, aber derjenige musste aufgrund verschiedener Dinge in Wunderland zurückbleiben. Immerhin für Alice und Haku war es nicht nur das Schauspiel im Himmel, wegen dem sie hier her gekommen waren.
" Lasst euch davon nicht täuschen. Er sieht aus wie ein unschuldiges Kind, aber in seinem inneren schlummert ein Giratina", sagte sie an Maurice gewandt. Da Haku keine Ahnung hatte um welches Pokemon es sich handelte und dachte sie würde ihm ein Kompliment machen, unterstützte er ihre Worte mit einem kräftigem Nicken, was seine Trainerin Schmunzeln ließ. Es gab Momente wo er so süß war wie jetzt und es gab Momente, wo er um vier Uhr Morgens lautstark im Flur krakelte und sie ihn, nicht als Einzige, gerne zu den Wasser Pokemon in den See werfen wollte.
" Ein Ninjatom", wiederholte die Heimleiterin. " Ein ungewöhnliches Pokemon". Nicht nur die Art und Weise wie man es als Trainer bekommen konnte, sondern auch das Pokemon an sich war anders, als andere Pokemon. Sie hoffte sie würde es noch zu Gesicht bekommen.
Zuerst musste sie sich jedoch von Alice quer durch den Raum führen lassen. Was für die Umherstehenden aussah wie eine tiefe Verbundenheit, fühlte sich für sie an wie an, wie ein Fukano an der Leine geführt zu werden. Zuerst machte sie ein paar Schritte zur Seite, dann wurde sie gedreht und anschließend im Kreis um Alice herumgeführt, so dass sie sich hinter ihr an der Wand wiederfand. Erst als sie bemerkte, dass ihre Trainerin nicht mehr geradeaus schauen konnte, ließ sie von ihr ab. Sie konnte gut verstehen, warum Haku den erstbesten Fluchtversuch genutzt hatte. " Das ist nicht tanzen Alice", sagte sie zu ihrem Pokemon, nachdem sie sich ein wenig gefangen hatte. " Du musst dich von Haku führen lassen. Er muss das Gefühl haben, der Stärkere von euch beiden zu sein", auch wenn das gerade nicht der Realität entsprach.
Haku war derweil froh nicht in Sayokos Haut zu stecken und schüttelte seinen Kopf, ehe er zu Ovrille schaute. " Kannst du tanzen?".

- - -

Dir gehört mein Herz



Hör auf zu weinen und nimm meine Hand.
Halt sie ganz fest, keine Angst.
Egal was kommen mag, ich bin bei dir,
denk nur an mich, keine Angst.

Wir sind verschieden, doch unsre Herzen
sind nicht verschieden, sonder eins.

#11031 \\ Mi Dez 27 2017, 12:36Benutzerprofil anzeigen
avatar
mastermind
Username : Nói

 
Seine Eltern erhofften sich viel, als er als zweites Kind der Familie in Saffronia City geboren wurde. Und nun, 56 Jahre und diverse grosse und kleine Schicksalsschläge später, hat sich der kleine, aufgeweckte Maurice zu einem freischaffenden Journalisten und nebenberuflichem Kriminellen im semi-freiwilligen Dienst von Team Zenit entwickelt. Naja, könnte schlimmer sein...

Mehrcharaktere :
Pokédollar : 58
Anmeldedatum : 02.06.17
Beiträge : 106
Username : Nói

 
Seine Eltern erhofften sich viel, als er als zweites Kind der Familie in Saffronia City geboren wurde. Und nun, 56 Jahre und diverse grosse und kleine Schicksalsschläge später, hat sich der kleine, aufgeweckte Maurice zu einem freischaffenden Journalisten und nebenberuflichem Kriminellen im semi-freiwilligen Dienst von Team Zenit entwickelt. Naja, könnte schlimmer sein...

Mehrcharaktere :
Pokédollar : 58
Anmeldedatum : 02.06.17
Beiträge : 106
Maurice Simonet
Username : Nói

 
Seine Eltern erhofften sich viel, als er als zweites Kind der Familie in Saffronia City geboren wurde. Und nun, 56 Jahre und diverse grosse und kleine Schicksalsschläge später, hat sich der kleine, aufgeweckte Maurice zu einem freischaffenden Journalisten und nebenberuflichem Kriminellen im semi-freiwilligen Dienst von Team Zenit entwickelt. Naja, könnte schlimmer sein...

Mehrcharaktere :
Pokédollar : 58
Anmeldedatum : 02.06.17
Beiträge : 106

★005mit SayokoPokémon
Die Trainerin wurde von ihrem Pokémon quer über die Tanzfläche und doch tatsächlich quer durch den ganzen Raum geführt. Das war ja mal ein herrisches Pokémon. Oder jedenfalls schien es wenigstens so, als ob alles nach seinem Kopf gehen sollte. Das kannte Maurice ja irgendwoher… Ob es einfach eine Eigenschaft von Evolis (und deren Entwicklungen war)? Und dabei hatte der Champ das nicht ihr Feelinara, sondern kleine Riolu, welches neben ihm geblieben war als Giratina bezeichnet. Maurice betrachtete das kleine Pokémon etwas nachdenklich, ehe er kurz mit den Schultern zuckte. War ja auch egal.
Das Riolu hatte sich derweil wieder Orville zugewandt, dessen Geduld nun langsam aber sicher aufgebraucht war. Aber hatte er schon jemals viel davon gehabt? In der vermutlich unbegründeten Hoffnung sich noch mehr Fragen vom Hals zu schaffen, schüttelte das Flamara nur stumm den Kopf. Wieso musste er sich nochmal benehmen? Wenn diese kleine Nervensäge nicht einer wichtigen Person gehörte, dann sähe der (sehr einseitige) Wortaustausch doch deutlich anders aus.
Dich ehe eine neue Frage folgen konnte (und sie wäre ganz bestimmt gefolgt), schwebte auch schon ein Ninjatom über den Köpfen der Tänzer auf sie zu. Cecil hatte seine Erkundungstour wohl beendet oder ihm war langweilig geworden. So oder so; als der Geist sich zu ihnen gesellte hoffte Orville nur, dass er das Riolu etwas ablenken würde. Sollte er sich doch mit dem Quälgeist abgeben.
Maurice hiess den Geist seinerseits mit einem Lächeln willkommen. „Na, etwas spannendes gefunden?“, fragte er den Geist. Dieser lieb – wie immer – stumm. Na dann wohl nicht. Maurices Blick fiel kurz zurück auf das Riolu zu seinen Füssen, ehe er durch die tanzende Menge wanderte. Wie lange er wohl noch als Riolu-Sitter eingesetzt werden würde? Nicht, dass sein Gewissen ihm verbot das kleine Pokémon einfach hier stehen zu lassen und sich weiter umzusehen. Aber er musste zugeben, dass er gerade ohnehin nichts besseres zu tun hatte und er Abend war ja schliesslich noch lang.



ooc. So, endlich! o/ War mir zT nicht sicher, wie gut sich darauf antworten lässt; ich kann also gerne noch ein bisschen was umschreiben, falls es nötig sein sollte ;)


#11034 \\ Mi Dez 27 2017, 18:14Benutzerprofil anzeigen
avatar
Champ
Username : Sayo

Ihr kennt mich unter dem Namen Sayoko Yuki und ich darf mich stolz den Champ der Hoenn-Region nennen. Es war kein leichter Weg bis dahin, aber wie sagt ein Lied? " Dieser Weg wird kein leichter sein, dieser Weg wird steinig und schwer". Wer nicht aufgibt kann alles erreichen.
In meinen 23 Jahren habe ich bereits einige Höhen und Tiefen erlebt und bin froh Ame und meine Pokemon an meiner Seite zu haben.
Pokédollar : 2778
Anmeldedatum : 12.02.16
Beiträge : 1239
Username : Sayo

Ihr kennt mich unter dem Namen Sayoko Yuki und ich darf mich stolz den Champ der Hoenn-Region nennen. Es war kein leichter Weg bis dahin, aber wie sagt ein Lied? " Dieser Weg wird kein leichter sein, dieser Weg wird steinig und schwer". Wer nicht aufgibt kann alles erreichen.
In meinen 23 Jahren habe ich bereits einige Höhen und Tiefen erlebt und bin froh Ame und meine Pokemon an meiner Seite zu haben.
Pokédollar : 2778
Anmeldedatum : 12.02.16
Beiträge : 1239
Sayoko Yuki
Username : Sayo

Ihr kennt mich unter dem Namen Sayoko Yuki und ich darf mich stolz den Champ der Hoenn-Region nennen. Es war kein leichter Weg bis dahin, aber wie sagt ein Lied? " Dieser Weg wird kein leichter sein, dieser Weg wird steinig und schwer". Wer nicht aufgibt kann alles erreichen.
In meinen 23 Jahren habe ich bereits einige Höhen und Tiefen erlebt und bin froh Ame und meine Pokemon an meiner Seite zu haben.
Pokédollar : 2778
Anmeldedatum : 12.02.16
Beiträge : 1239

[ Out: Ich tue mein Bestes Smile ]

♥️

Als sie sich auf der anderen Seite des Raumes befanden, musste Sayoko sich an der Wand abstützen. Sie fühlte sich außer Atem, wie als wäre sie gerade einen Marathon gelaufen. Ihre Füße brannten förmlich, ihre Beine zitterten und das Herz schlug ihr bis zum Hals. Wie lange hatte sie mit Alice getanzt? Fünf Minuten? Zehn Minuten? Für sie fühlte es sich nach der Teilnahme nach einem Marathon an. So war es also, die Kraft seines eigenen Pokemon zu spüren zu bekommen. In dem Feelinara steckte mehr Energie, als es den Anschein machte.
Jene machte bereits wieder einige Schritte auf sie zu, so dass sie ihre Hände hochhielt. " Pause. Eine kleine Pause bitte", bat sie. Das stieß zwar nicht auf Freude, doch nach einer weiteren Runde würde sie sich bloß ohnmächtig im Sanitäterzimmer wiederfinden.
Haku öffnete bereits seinen Mund um die nächste Frage zu stellen, da gesellte sich ein weiteres Pokemon zu ihnen, welches – wie sollte es anders sein? - sofort seine Aufmerksamkeit auf sich zog. " Woah, ist dein Körper aus Gold? Und was ist das Ding auf deinem Kopf?". Nach dem armen Flamara war es nun dieses Pokemon, welches mit seinen Fragen überhäuft wurde. So eines sah er zum ersten Mal und es ähnelte keinem Pokemon, das er bisher in seinem Leben durfte. Es wirkte ganz anders als seine Begleiter, sowohl der Mann als auch der Vierbeiner. In den kleinen Löchern, wo seine Augen sein sollten, lag schwarze Finsternis und er konnte nicht sagen ob ihn dieses Wesen anschaute oder in einen ganz anderen Teil des Raumes. Am Tollsten fand er allerdings den Kreis über seinen Kopf. Ob das ein Item war? Wenn ja, dann wollte er auch so eines haben! Was für einen Effekt löste es wohl aus?

- - -

Dir gehört mein Herz



Hör auf zu weinen und nimm meine Hand.
Halt sie ganz fest, keine Angst.
Egal was kommen mag, ich bin bei dir,
denk nur an mich, keine Angst.

Wir sind verschieden, doch unsre Herzen
sind nicht verschieden, sonder eins.

#11102 \\ Sa Jan 06 2018, 13:28Benutzerprofil anzeigen
avatar
mastermind
Username : Nói

 
Seine Eltern erhofften sich viel, als er als zweites Kind der Familie in Saffronia City geboren wurde. Und nun, 56 Jahre und diverse grosse und kleine Schicksalsschläge später, hat sich der kleine, aufgeweckte Maurice zu einem freischaffenden Journalisten und nebenberuflichem Kriminellen im semi-freiwilligen Dienst von Team Zenit entwickelt. Naja, könnte schlimmer sein...

Mehrcharaktere :
Pokédollar : 58
Anmeldedatum : 02.06.17
Beiträge : 106
Username : Nói

 
Seine Eltern erhofften sich viel, als er als zweites Kind der Familie in Saffronia City geboren wurde. Und nun, 56 Jahre und diverse grosse und kleine Schicksalsschläge später, hat sich der kleine, aufgeweckte Maurice zu einem freischaffenden Journalisten und nebenberuflichem Kriminellen im semi-freiwilligen Dienst von Team Zenit entwickelt. Naja, könnte schlimmer sein...

Mehrcharaktere :
Pokédollar : 58
Anmeldedatum : 02.06.17
Beiträge : 106
Maurice Simonet
Username : Nói

 
Seine Eltern erhofften sich viel, als er als zweites Kind der Familie in Saffronia City geboren wurde. Und nun, 56 Jahre und diverse grosse und kleine Schicksalsschläge später, hat sich der kleine, aufgeweckte Maurice zu einem freischaffenden Journalisten und nebenberuflichem Kriminellen im semi-freiwilligen Dienst von Team Zenit entwickelt. Naja, könnte schlimmer sein...

Mehrcharaktere :
Pokédollar : 58
Anmeldedatum : 02.06.17
Beiträge : 106

★006mit SayokoPokémon
Für einmal freute sich Orville richtig über das Auftauchen des Ninjatoms. Es war nicht so, dass sie sich schlecht verstanden – aber wie gut konnte man sich mit einem stummen Geist den auch verstehen? Die kurze Ablenkung des Riolus durch den Geist nutzte er jedenfalls, um aufzustehen und in eine andere Ecke des Raumes zu trotten. Weg vom nervigen Fragesteller. Maurice betrachtete den Rückzug seines Flamaras amüsiert, hütete sich aber davor einen Kommentar darüber zu verlieren. Wer würde denn auch ein genervtes Feuerpokémon reizen wollen?
Cecil schien sich derweil nicht wirklich am fremden Pokémon zu stören, welches ihn da mit Fragen überhäufte – auch wenn es dann doch keine wirkliche Antwort parat hatte. Wie immer blieb der Geist stumm und betrachtete das Riolu neugierig. Anders als Orville war Cecil eben deutlich geduldiger. Das Ninjatom senkte sich auf die Höhe des Riolus herab, um das unbekannte Pokémon besser unter die Lupe nehmen zu können.
Jetzt, wo das Riolu genügend unterhalten wurde, nutzte Maurice den Zeitpunkt um sich am Rande der Tanzfläche zu Orville zu bewegen – Es tat seinem Bein nicht gut, wenn er ewig am selben Ort rumstand. Dieser schien schon deutlich zufriedener zu sein als zuvor. So gut das bei ihm eben ging. War das denn eine Überraschung? Maurice wäre wohl nicht besserer Laune, wenn ein kleines Kind ihm beinahe ein Ohr abgequasselt hätte. Dabei entdeckte er auch das Feelinara und seine Trainerin wieder in der Masse – doch sie schienen den Zeitpunkt gerade für eine Pause zu nutzen. Jedenfalls der menschliche Part des Tanzpaares. Das Feelinara schien jedenfalls noch voller Energie.

ooc. Ich glaube, Mau würde gerade gerne den Raum verlassen x)
Frage: Will Sayoko mitkommen oder willst du dir lieber einen anderen PP suchen?


#11109 \\ Sa Jan 06 2018, 19:34Benutzerprofil anzeigen
avatar
Champ
Username : Sayo

Ihr kennt mich unter dem Namen Sayoko Yuki und ich darf mich stolz den Champ der Hoenn-Region nennen. Es war kein leichter Weg bis dahin, aber wie sagt ein Lied? " Dieser Weg wird kein leichter sein, dieser Weg wird steinig und schwer". Wer nicht aufgibt kann alles erreichen.
In meinen 23 Jahren habe ich bereits einige Höhen und Tiefen erlebt und bin froh Ame und meine Pokemon an meiner Seite zu haben.
Pokédollar : 2778
Anmeldedatum : 12.02.16
Beiträge : 1239
Username : Sayo

Ihr kennt mich unter dem Namen Sayoko Yuki und ich darf mich stolz den Champ der Hoenn-Region nennen. Es war kein leichter Weg bis dahin, aber wie sagt ein Lied? " Dieser Weg wird kein leichter sein, dieser Weg wird steinig und schwer". Wer nicht aufgibt kann alles erreichen.
In meinen 23 Jahren habe ich bereits einige Höhen und Tiefen erlebt und bin froh Ame und meine Pokemon an meiner Seite zu haben.
Pokédollar : 2778
Anmeldedatum : 12.02.16
Beiträge : 1239
Sayoko Yuki
Username : Sayo

Ihr kennt mich unter dem Namen Sayoko Yuki und ich darf mich stolz den Champ der Hoenn-Region nennen. Es war kein leichter Weg bis dahin, aber wie sagt ein Lied? " Dieser Weg wird kein leichter sein, dieser Weg wird steinig und schwer". Wer nicht aufgibt kann alles erreichen.
In meinen 23 Jahren habe ich bereits einige Höhen und Tiefen erlebt und bin froh Ame und meine Pokemon an meiner Seite zu haben.
Pokédollar : 2778
Anmeldedatum : 12.02.16
Beiträge : 1239

♥️

Das Riolu wartete gespannt auf eine Antwort des schwebenden Pokemon. Dieses schaute ihn allerdings nur schweigend an... er sah ihn doch an? Bei den zwei schwarzen Löchern konnte man sich da nicht so sicher sein. Sie wirkten wie ein leeres Schwimmbecken, ein Abgrund oder gar ein schwarzes Loch. Etwas in das man nicht hineinfallen wollte oder in diesem Fall etwas, in das man nicht zu lange hineinschauen sollte. Es brachte selbst ein quirliges Pokemon wie ihn dazu, still zu werden.
Jedenfalls solange bis Sayoko es durch die Menge zu ihm zurückschaffte und Alice ihn mit ihren Fühlern zu sich zog. " Ich hoffe Haku war nicht zu neugierig?". Das sich das Flamara in eine Ecke verzogen hatte, war für sie ein Zeichen und zwar kein positives. Sie mochte seine aufgeweckte Art, doch wusste sie das diese einem ebenso gut auf die Nerven gehen konnte. Auch wenn er es nicht böse meinte. " Wir werden ein wenig Luft schnappen gehen". Die beste Gelegenheit um den armen, kleinen Kerl vor einer neuen Tanzeinheit zu schützen. Und andere vor ihm. " Es hat mich gefreut sie kennenzulernen, Maurice-San. Ich wünsche ihnen noch einen schönen Abend". Die junge Frau neigte den Kopf leicht, ehe sie den Raum verließ.

Tbc: Panorama

- - -

Dir gehört mein Herz



Hör auf zu weinen und nimm meine Hand.
Halt sie ganz fest, keine Angst.
Egal was kommen mag, ich bin bei dir,
denk nur an mich, keine Angst.

Wir sind verschieden, doch unsre Herzen
sind nicht verschieden, sonder eins.

#11221 \\ Di Jan 09 2018, 23:32Benutzerprofil anzeigen
avatar
mastermind
Username : Nói

 
Seine Eltern erhofften sich viel, als er als zweites Kind der Familie in Saffronia City geboren wurde. Und nun, 56 Jahre und diverse grosse und kleine Schicksalsschläge später, hat sich der kleine, aufgeweckte Maurice zu einem freischaffenden Journalisten und nebenberuflichem Kriminellen im semi-freiwilligen Dienst von Team Zenit entwickelt. Naja, könnte schlimmer sein...

Mehrcharaktere :
Pokédollar : 58
Anmeldedatum : 02.06.17
Beiträge : 106
Username : Nói

 
Seine Eltern erhofften sich viel, als er als zweites Kind der Familie in Saffronia City geboren wurde. Und nun, 56 Jahre und diverse grosse und kleine Schicksalsschläge später, hat sich der kleine, aufgeweckte Maurice zu einem freischaffenden Journalisten und nebenberuflichem Kriminellen im semi-freiwilligen Dienst von Team Zenit entwickelt. Naja, könnte schlimmer sein...

Mehrcharaktere :
Pokédollar : 58
Anmeldedatum : 02.06.17
Beiträge : 106
Maurice Simonet
Username : Nói

 
Seine Eltern erhofften sich viel, als er als zweites Kind der Familie in Saffronia City geboren wurde. Und nun, 56 Jahre und diverse grosse und kleine Schicksalsschläge später, hat sich der kleine, aufgeweckte Maurice zu einem freischaffenden Journalisten und nebenberuflichem Kriminellen im semi-freiwilligen Dienst von Team Zenit entwickelt. Naja, könnte schlimmer sein...

Mehrcharaktere :
Pokédollar : 58
Anmeldedatum : 02.06.17
Beiträge : 106

★007mit SayokoPokémon
Maurice beobachtete die tanzenden Menschen weiter und sah, wie es seine vorherige Gesprächspartnerin irgendwann doch tatsächlich schaffte, sich von ihrem Feelinara zu lösen und die Tanzfläche zu verlassen. Ob der Elan des Pokémons nachgelassen hatte? Maurice wagte es zu bezweifeln. Vielleicht lag es ja in der Natur von Evolis und ihren Entwicklungen, einen ziemlich störrischen und eigensinnigen Charakter zu haben – bisher hatte Maurice jedenfalls nur wenige Gegenbeispiele zu dieser Theorie gefunden.
Die Trainerin fragte nach dem Benehmen ihres Riolus und Maurice – den das kleine Pokémon ja nicht weiter gestört hatte – verneinte. Das Riolu habe sich bestens verhalten. Orville blickte seinen Trainer auf diesen kleinen Verrat hin empört an. Na, solche Fragen lagen schliesslich immer im Auge des Betrachters, nicht? Es folgten einige kurzen Abschiedsworte und die junge Frau verliess den Raum – das Ninjatom Cecil blickte dem Grüppchen scheinbar nachdenklich nach. (Orville sah dem Riolu aus Prinzip nicht hinterher.) Nur wenige Augenblicke nachdem sich die Yuki sich von ihm verabschiedet hatte, entschied sich auch Maurice seinen kleinen Rundgang durch das Luftschiff fortzusetzen, nutzte Maurice die Gelegenheit um sich einige Stichworte zum Austausch in seinem Notizbuch zu notieren, eher dieses wieder im Inneren seines Jacketts verstaute und sich seinerseits auf den Weg machte. Er hatte seinen kleinen Rundgang schliesslich noch nicht beendet.

tbc. Eingangshalle


#11353 \\ Sa Jan 20 2018, 17:08Benutzerprofil anzeigen
avatar
Champ
Username : Sayo

Ihr kennt mich unter dem Namen Sayoko Yuki und ich darf mich stolz den Champ der Hoenn-Region nennen. Es war kein leichter Weg bis dahin, aber wie sagt ein Lied? " Dieser Weg wird kein leichter sein, dieser Weg wird steinig und schwer". Wer nicht aufgibt kann alles erreichen.
In meinen 23 Jahren habe ich bereits einige Höhen und Tiefen erlebt und bin froh Ame und meine Pokemon an meiner Seite zu haben.
Pokédollar : 2778
Anmeldedatum : 12.02.16
Beiträge : 1239
Username : Sayo

Ihr kennt mich unter dem Namen Sayoko Yuki und ich darf mich stolz den Champ der Hoenn-Region nennen. Es war kein leichter Weg bis dahin, aber wie sagt ein Lied? " Dieser Weg wird kein leichter sein, dieser Weg wird steinig und schwer". Wer nicht aufgibt kann alles erreichen.
In meinen 23 Jahren habe ich bereits einige Höhen und Tiefen erlebt und bin froh Ame und meine Pokemon an meiner Seite zu haben.
Pokédollar : 2778
Anmeldedatum : 12.02.16
Beiträge : 1239
Sayoko Yuki
Username : Sayo

Ihr kennt mich unter dem Namen Sayoko Yuki und ich darf mich stolz den Champ der Hoenn-Region nennen. Es war kein leichter Weg bis dahin, aber wie sagt ein Lied? " Dieser Weg wird kein leichter sein, dieser Weg wird steinig und schwer". Wer nicht aufgibt kann alles erreichen.
In meinen 23 Jahren habe ich bereits einige Höhen und Tiefen erlebt und bin froh Ame und meine Pokemon an meiner Seite zu haben.
Pokédollar : 2778
Anmeldedatum : 12.02.16
Beiträge : 1239

♥️


Cf: Panorama

Ohne einmal stehen zu bleiben lief Alice stur geradeaus zurück zur Tanzfläche. Haku zerrte sie regelrecht hinter sich her. Auf dem Panorama standen noch immer ihre Gläser, sie trug noch Kyles Jacke und wissen warum ihr Pokemon so sauer war tat sie immer noch nicht. Hat er irgendwas gesagt, was sie beleidigt hat? Auch jetzt kam sie nicht dazu mit ihrem Pokemon zu sprechen, da sie mit Haku auf die Tanzfläche trat. Sie waren quasi wieder am Ausgangspunkt des Abends. Von Maurice war nichts mehr zu sehen und tatsächlich wäre sie auch lieber draußen an der frischen Luft anstatt hier drinnen. Auf dem Panorama befanden sich kaum Menschen, während sich hier weiterhin der Großteil der Gäste sammelte. Sie könnte sich höchstens vorstellen, dass sich am Buffet noch mehr befanden.
#0 \\
Gesponserte Inhalte

  Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
-
Gehe zu: