Teilen | 
 

Ranger-Vereinigung

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
avatar
PuppenspielerTeamaccount Ich bin der allmächtige Puppenspieler. Euer Schicksal liegt in meinen Händen und ich ziehe die Fäden wie es mir beliebt… Oder etwa doch nicht?
- - -
Bitte keine PNs an diesen Account!

Pokédollar : 291
Anmeldedatum : 20.10.15
Beiträge : 787
Benutzerprofil anzeigen
Ranger-Vereinigung, geschrieben am Di Jan 09 2018, 11:23

Rangervereinigung
Nicht selten werden Pokémonranger mit der Polizei verglichen, doch im Unterschied dazu kümmern sich Ranger nicht primär darum das Gesetz aufrecht zu erhalten, sondern vielmehr um den Schutz von Mensch und Pokémon. Sie sind dazu verpflichtet das Gleichgewicht der Natur zu erhalten und fangen daher – abgesehen von einem treuen Partnerpokémon – kein Pokémon permanent. Jedoch können sie sich die Hilfe von örtlichen Pokémon mithilfe des sogenannten FangKom einholen.
Alle Ranger gehören der Ranger-Vereinigung an und sind meist bei einer Ranger-Basis stationiert. Während diese früher ausschliesslich in Almia, Fiore und Oblivia zu finden waren, breitete sich der Einfluss der Ranger weiter aus und sind sie nun auch in Hoenn zu finden. Mittlerweile sind insgesamt 16 Ranger-Basen in der gesamten Region verteilt und dienen als Hauptstützpunkte für die Ranger.
Rangervereinigung
Die Rangervereinigung Hoenns ist für die Koordination und Überwachung sämtlicher Ranger der Region zuständig. Ausserdem bilden sie neue Ranger aus. Die Rangerausbildung dauert in Hoenn zwei bis drei Jahre und darf im Alter von 14 Jahren begonnen werden. In gewissen Städten existieren jedoch Kleinranger-Truppen, denen jüngere Kinder angehören und welche sie im artgerechten Umgang mit Pokémon und der Natur schulen.

Die Rangervereinigung wir vom Zentralleiter geleitet, dessen Rechte Hand, der Vize-Zentralleiter, eine beratende Funktion einnimmt und der die Rolle des Präsidenten übernimmt, sollte dieser nicht dazu in der Lage sein. Die Region wird in vier Gebiete unterteilt, für welche jeweils einer der 4 Regionalleiter zuständig ist. Dieser ist stets in der Hauptzentrale seines jeweiligen Gebietes anzutreffen. Innerhalb der vier Hauptgebiete stehen neben der Rangerzentrale stets noch zusätzlich drei Rangerbasen, welche jeweils von einem Missionsleiter geleitet werden. Ihnen unterstehen direkt die Ranger der entsprechenden Basis.

  • Zentralleiter & Vize-Zentralleiter (je 1 Person)
    Standort: Hauptzentrale (Rosaltstadt)
    Aufgaben: Vertretung der Ranger-Vereinigung in In- und Ausland; Allgemeine Koordination; ...

  • Regionalleiter (4 Personen)
    Standort: Ranger-Stützpunkte (Rosaltstadt, Prachtpolis City, Laubwechselfeld, Seegrasulb City)
    Aufgaben: Koordination der Basen/Mssionsleiter bei grösseren Einsätzen; Organisation regionalweiter Sitzungen und Schulungen; Rückmeldungen an Zentralleiter; ...

  • Missionsleiter (16 Personen)
    Standort: Ranger-Basen (siehe unten)
    Aufgaben: Koordination der einzelnen Ranger; Aufnehmen und Vergeben von Aufträgen; Rückmeldungen an jew. Regionalleiter; ...


[Zur Ranger-Liste]

Rangerränge
Ranger werden in vier Ränge eingeteilt, welche ihre Fertigkeiten und die Schwere von ihnen zuteilbaren Missionen wiederspiegeln. Ein zusätzlicher Rang besteht für Ranger, welche die Rangerschule frisch verlassen haben.
Die Ränge dienen dazu, dass Anfänger und weniger erfahrene Ranger und ihre Partnerpokémon bei Einsätzen nicht überfordert werden. Zudem werden bis zum Rang 3 die Funktionen des FangKoms zu einem gewissen Grad eingeschränkt.

  • Rang 0: Auch Novizen genannt. Ranger vom Rang 0 kommen gerade frisch aus der Rangerschule. Dieser Rang gilt als Proberang, während dem die neuen Ranger durch die Arbeit praktische Erfahrungen sammeln und zeigen sollen, dass sie das Zeug zum Ranger haben. Es ist Rangern vom Rang 0 daher nicht erlaubt Missionen ohne die Aufsicht und Mithilfe eines Rangers vom Rang 1 oder höher durchzuführen.
    Um vom Rang 0 in den Rang 1 aufzusteigen müssen Novizen-Ranger eine gewisse Anzahl an Aufgaben bewältigen, um zu beweisen, dass sie für jegliche Art von Aufträgen vorrbereitet sind.
    Es ist möglich, dass manche Novizen-Ranger noch kein festes Partnerpokémon besitzen. Bevor diese zum Rang 1 aufsteigen können, benötigen sie zusätzlich ein Partnerpokémon.

  • Rang 1: Der tiefste Rang vollwertiger Ranger. Ranger vom Rang 1 haben sowohl ihre Ausbildung an der Rangerschule, als auch ihre Probezeit hinter sich. Sie können daher auch alleine Missionen ausführen, welche ihrem Rang entsprechen.

  • Rang 2: Ranger welche vermehrt bewiesen haben, dass sie nicht ein starkes Band zu ihrem Partnerpokémon haben und über fortgeschrittene Kenntnisse über die Natur und die Pokémon der Region verfügen, sondern auch in der Lage sind komplexe Herausforderungen zu übewinden. Rangern vom Rang 2 werden schwierige Aufträge anvertraut. Ausserdem sind sie bei Gruppeneinsätzen oftmals für die Leitung der Gruppe zuständig.
    Im Durchschnitt befinden sich auf jeder Rangerbasis rund 3-7 Ranger vom Rang 2.

  • Rang 3: Auch Top-Ranger genannt. Dies ist die höchste Stufe, welche hoenn'er Ranger erreichen können. Ranger dieser Stufe erhalten einen Präzisions-FangKom. Der Rang der Top-Ranger ist nicht leicht zu erreichen und macht nur einen Bruchteil aller Ranger aus.


Spezialranger


Hoenn ist eine vielseitige Region, welche nebst langen Landrouten auch vielzählige Wasserrouten, Tiefseegräben und regen Luftverkehr aufweist. Aus diesem Grund organisiert die hoenner Rangervereinigung regelmässig spezielle Schulungen, welche die Ranger für diese speziellen Bedingungen vorbereiten sollen. Absolventen der Schulungen für Wasserrouten, die Tiefsee und den Himmel erhalten stets ein entsprechendes Symbol in ihrem Rangerausweis. Oft spezialisieren sich die betreffenden Ranger auf ebendiese Gebiete und werden von anderen Rangern häufig inoffiziell jeweils als Meeres-, Tiefsee- oder Himmelsranger bezeichnet.
Meeres- und Tiefseeranger haben sich auf die vielen Wasserrouten Hoenns spezialisiert, wobei die Tiefseeranger zusätzlich dazu ausgebildet wurden, die Tiefseegräben der Region zu patrouillieren. Typischerweise besitzen diese Ranger ein Wasserpokémon oder ein Pokémon, welches sich im Wasser wohlfühlt zum Partner.
Die Himmelsranger wurden dazu ausgebildet, auch in luftigen Höhen für das Wohl der wilden Pokémon zu sorgen, was durch den vermehrten Luftverkehr in den vergangenen Jahren nötig wurde. Meist patrouillieren sie den Himmel über ihrem Gebiet auf dem Rücken ihres Partnerpokémons.

Rangerstützpunkte & -basen


Verlinkung folgt, sobald die Threads im Inplay erstellt wurden!
  • Grünes Gebiet: Rosaltstadt (Hauptsitz)
    • Graphitport City
    • Faustauhaven
    • Route 104

  • Blaues Gebiet: Prachtpolis City
    • Moosbach City
    • Flossbrunn
    • Route 126

  • Rotes Gebiet: Laubwechselfeld
    • Wiesenflur
    • Graphitport City
    • Route 111

  • Gelbes Gebiet: Seegrasulb City
    • Baumhausen City
    • Route 123
    • Route 118
 
Ranger-Vereinigung
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
-
Gehe zu: